Reiki Zentrum

Die Grade

Jeder kann Reiki erlernen und anwenden. Reiki wird in vier Grade unterteilt gelehrt. Diese muss man sich nicht alle aneignen, um Reiki anzuwenden. Bereits ab dem ersten Reiki-Grad existiert für immer der Kanal zur universellen Lebensenergie. Die Aufteilung in Grade beruht darauf, dass der Schüler Erfahrungen im Umgang mit Reiki sammeln sollte, bevor er den nächsten Grad erwirbt.

Reiki Thomas

REIKI I

Nach dem ersten Reiki-Grad kann man sich und anderen die Hände auflegen und die Energie fließen lassen. Während des Seminars lernen die Schüler die Techniken des Händeauflegens (die Eigenbehandlung und die Ganzbehandlung eines anderen Menschen) sowie den Umgang mit den Hauptenergiezentren des Körpers, den Chakren.

REIKI II

Der zweite Grad versetzt die Schüler in die Lage, die Reiki-Energie zu verstärken und zu konzentrieren sowie zu abwesenden Personen zu schicken (Fern-Reiki). Während des Seminars lernen die Schüler drei wichtige Symbole. Das erste Symbol dient zur Verstärkung der Reiki-Energie, das zweite zum Umgang mit emotionalen und mentalen Problemen und das dritte Symbol löst Zeit und Raum auf. Die Reiki-Energie wirkt viel intensiver; eine vollständige Behandlung mit Reiki dauert ca. eine Stunde – mit dem zweiten Grad kann sich die Behandlungsdauer durch die Anwendung der Symbole auf zehn bis 15 Minuten verkürzen.

Altar

REIKI III

Der dritte Reiki-Grad ist der des Reiki-Meisters. Die Voraussetzung hierzu ist, dass die Schüler ausreichende Erfahrung mit dem zweiten Reiki-Grad gesammelt haben. Während des Seminars wird das Meister-Symbol gelehrt. Die Reiki-Energie erhöht sich um ein Vielfaches. Spätestens mit diesem Grad beginnt die Zeit der Selbstfindung.

REIKI IV

Der vierte Reiki-Grad (Reiki-Lehrer) befähigt die Teilnehmer, andere Menschen auf ihren Reiki-Weg zu leiten und sie in die Reiki-Kraft einzustimmen. Die Einweihungsrituale werden gelehrt.



Die universelle Lebensenergie  |  Seminare + Behandlung  >