Rückführungen

Reinkarnationstherapie, Rückführungen und Karma-Auflösung

Logo

Rückführungen sind mehr als nur das Anschauen von der Vergangenheit oder früheren Leben. Es geht vielmehr um das Aufdecken und Auflösen der Prägungen, Erinnerungen und versteckten Hintergründen, die für heutige Probleme ursächlich sind.

Rückführungen sind eine Form der Heil-Hypnose. Der Patient wird in einem Zustand der wachen und tiefen Entspannung in die Vergangenheit zurückgeführt, wo bestimmte Prägungen, Erinnerungen und Hintergründe ihren Anfang hatten. Ziel der Rückführungen ist dann diese aufzulösen und zu neutralisieren bzw. Informationen zu erhalten, die dem Heilungsprozess unterstützen.

Inkarnationsrückführungen

Bei einer Inkarnationsrückführung wird der Patient zu dem Moment kurz vor dieser jetzigen Inkarnation zurückgeführt, um zu erfahren, was die Seele für dieses Leben ausgesucht hat zu erfahren und erleben und was die Lebensaufgabe der Seele ist.

Während der Rückführung können auch gezielte Fragen gestellt werden z.B. warum eine Seele eine bestimmte Situation ausgesucht hat zu erleben, was für die Seele aus der Situation zu lernen ist und warum eine Seele bestimmte Personen ausgesucht hat, in dem Leben zu begegnen.

Allgemeine Rückführungen und Karma-Auflösung

Während Rückführungen werden hauptsächlich 2 Aspekte berücksichtigt:

- Die Aussöhnung, Vergebung und Selbstvergebung für das erlittene Leid (aus dem Verständnis daraus, dass alles vor der Inkarnation vereinbart wurde)

- Das Ergründen, was die Ursache für das erlittene Leid war und was die Seele dadurch lernen wollte

Somit wird während der Rückführung das damit verbundene Karma aufgelöst.



Rückführungen sind eine eindrucksvolle und effektive Methode auf dem Weg der Selbsterkenntnis und eine wunderbare Möglichkeit, die Vergangenheit loszulassen, damit das weitere Leben glücklich und erfüllt genossen werden kann. Viele Menschen erleben neue innere Freiheit, Lebensfreude und Vitalität. Ungeahnte Potenziale können sich entfalten.

Rückführungen können z.B durchgeführt bei:

- körperlichen Beschwerden

- psychischen Beschwerden

- psychosomatische Störungen

- emotionalen Problemen

- Angst und Phobien

- traumatischen Erfahrungen und Schockzuständen

- einschränkenden Verhaltens- und Glaubensmuster